Bezirksfachbereich 03 "Gesundheit, soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen"

Aktionswoche "Gute Löhne gute Rente" AWO Harz

Aktionswoche "Gute Löhne gute Rente" AWO Harz

TK AWO Harz FB 3 TK AWO Harz

Aktionswoche  "Gute Löhne gute Rente"

Die Tarifkommission der AWO Harz beschloss am 22. Juni 2017 die neue Tarifforderung für die Haustarifverhandlungen. Sie wollen 95% des Niveaus des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes schrittweise erreichen.

Das aktuelle Niveau ist bei den Beschäftigten unterschiedlich.

Die Erzieherinnen haben mit Ihrem Einkommen das Niveau von 80% des öffentlichen Tarifvertrages (TVöD). Die Mitarbeiterinnen des AWO Kreisverbandes haben 87 %, die Pflegehelferinnen 71% und die Pflegefachkräfte haben 76% des Niveaus des öffentlichen Tarifvertrages (TVöD).

Bild von links nach rechts

Marlis Ratai, Erzieherin und BR Vorsitzende, Anke Böhlert, Pflegehelferin, Michael Kuhn, Physiotherapeut, Kathrin Herbst, Erzieherin, Andrea Heck, Erzieherin und Christine Stoffl ver.di Gewerkschaftssekretärin

Das bewegt die Tarifkommissionsmitglieder zum Thema Rente!

Michael,

möchte seinen Lebensstandard erhalten.

Michael arbeitet 32,5 Stunden in der Woche bei einem Gehalt, das 87 % des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes entspricht. 

Andrea,

will im Rentenalter finanziell abgesichert sein. Andrea möchte nicht von ihren Kindern finanziert werden müssen. Andrea arbeitet 32,5 Stunden in der Woche.

Kathrin,

möchte ein sorgenfreies Rentenalter genießen. Urlaub, Essen gehen und Kultur müssen drin sein.

Kathrin arbeitet 32,5 Stunden in der Woche.

Renteneintrittsalter mit 63 Jahren ohne Abzüge.

Anke,

macht die Rente Angst. Anke, will nicht finanziell abstürzten. Sie will sich was leisten können.

Pflegehelferin mit Ausbildung, Dauernachtwache, sie arbeitet 25 Stunden in der Woche.

Marlis

Ich leiste eine sehr gute Arbeit und möchte eine gerechte Bezahlung.

Marlis arbeitet 32,5 Stunden in der Woche.