Zum Fachbereich Verkehr gehören die Fachgruppen Häfen, Schifffahrt, Luftfahrt, Straßenpersonenverkehr und Schienenverkehr.

Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die Tarifpolitik und die Interessen der Beschäftigten des öffentlichen Straßenpersonenverkehrs, der See- und Binnenschifffahrt, bei Taxiunternehmen, in privaten Busbetrieben, bei Eisenbahnunternehmen (außer Deutsche Bahn AG), Flughafen- und Verkehrsfluggesellschaften, Häfen.

Kontakt

Bezirksfachbereichsvorstand:

Vorsitzender: Stephan Westerholz - MVB
stellv. Vorsitzender: Siegfried Herold - MVB
Beisitzer: Kathrin Aenstoots - MVB - Jugend
Beisitzer: Harald Beutler - Börde Bus GmbH
Beisitzer: Detlef Böttcher - Harzer Verkehrsbetriebe
Beisitzer: Sabine Hohl - KVG Salzland mbH
Beisitzer: Matthias Lücke - MVB - Jugend
Beisitzer: Rudi Schöll - SeniorInnen
Beisitzer: Armin Wagner - PVG Salzwedel
Beisitzer: Rainer Wille - Hafen Magdeburg GmbH

Fachbereich 11

ver.di- Landesbezirk Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Landesfachbereich 11 weiter...

Die neu gewählten Vertrauensleute bei der MVB GmbH

VL der MVB
Foto/Grafik: FB 11

Magdeburger Verkehrsbetriebe geben Startschuss für die Organisationswahlen

Am 17.10.2017 haben im Rahmen einer Mitgliederversammlung in der Aula des Hegel-Gymnasiums in Magdeburg die ver.di-Mitglieder in der MVB GmbH ihre Vertrauensleute neu gewählt.

Im Rechenschaftsbericht durch den Vertrauensleutesprecher Siegfried Herold wurden die wichtigsten Punkte der Arbeit der zurückliegenden Zeit angesprochen. Exemplarisch seien hier nur die Begleitung der Tarifrunden, die Bemühungen zur Mitgliederwerbung und die Initiative und Beteiligung an den Untersuchungen der Arbeitsbedingungen im des Rahmen „Index Gute Arbeit“ genannt. Bei den anschließenden Neuwahlen ist es gelungen mehr jüngere Kolleginnen und Kollegen in die Arbeit der Vertrauensleute einzubinden. Alter und neuer Vertrauensleutesprecher ist Kollege Siegfried Herold  entsprechend dem einstimmigen Votum der Versammlung. Allen Gewählten viel Kraft und auch Spaß bei der anspruchsvollen Arbeit.

Vergütungstarifrunde zum TV AVN Sachsen-Anhalt erfolgreich beendet!

Beim ersten Verhandlungstermin der Vergütungsrunde am 27.03.2017 hatten die Arbeitgeber als Reaktion auf unsere Tarifforderung ein unzulängliches Angebot vorgelegt.Wir hatten deshalb die Arbeitgeber nachdrücklich aufgefordert, für den folgenden Verhandlungstermin am 18.04.2017 ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen.

Unter diesen Vorzeichen fanden die Verhandlungen am 18.04.2017 statt. Am späten Nachmittag konnten wir uns dann nach mehreren Sondierungsgesprächen auf einen Tarifabschluss verständigen, der ein spürbares Einkommensplus bedeutet.

Die Einzelheiten entnehmt bitte der nebenstehenden Tarifinfo.

GUV/FAKULTA

Gewerkschaftliche Unterstützungseinrichtung der DGB-Gewerkschaften


Mehr Informationen findet ihr hier...

GUV/FAKULTA

TV-N Sachsen-Anhalt, Tarifvertrag nach intensiven Verhandlungen erreicht.

23.06.2015 - Aktionstag "Rettet Busse und Bahnen"

Der Aktionstag „Rettet Busse und Bahnen“ am 23.06.2015 war ein Erfolg.
Zeitgleich zu einer von Frau Renate Wähnelt, freie Journalistin, moderierten Podiumsdiskussion im Verkehrshaus der MVB mit Vertretern aus Bundestag MdB Herrn Tino Sorge (CDU), Landtag von Sachsen-Anhalt Herrn Holger Hövelmann (SPD), Landeshauptstadt Magdeburg OB Dr. Lutz Trümper, Geschäftsführung der MVB Frau Birgit Münster-Rendel und ver.di Landesfachbereichsleiter SAT Verkehr Herrn Gerd Doepelheuer, fand in der Magdeburger Innenstadt eine Unterschriftensammlung statt.
Dazu war, unübersehbar in der Nähe des Alten Markts, ein ver.di-Pavillon aufgebaut worden.  Trotz widrigen Wetters waren Vertrauensleute der MVB vor Ort und gingen auf die Bürgerinnen und Bürger zu. Dabei gab es durchgängig positive Reaktionen der Angesprochenen. So gelang es in der auf 3 Stunden begrenzten Aktion fast 500 Unterschriften für unser Anliegen zu sammeln. Über die bloße Unterschrift hinaus gab es eine Reihe von interessanten Diskussionen, die teilweise weit über den ÖPNV und die Daseinsvorsorge im weitesten Sinne hinausgingen.
Vielen Dank für das Engagement der ehrenamtlichen Kollegen die ein erfolgreichen Verlauf erst möglich gemacht haben.
Die gesammelten Unterschriften sind auf dem Weg nach Berlin, um dort durch ver.di den Volksvertretern übergeben zu werden. Wir hoffen, dass deutlich wird, dass der ÖPNV eine auskömmliche Finanzierung braucht, um den in ihn gesetzten Erwartungen gerecht zu werden. Denn auch hier gilt, ohne Moos nix los!

FB 11
Foto/Grafik: Reichstein

Un­ter­schrif­ten­ak­ti­on zur Si­che­rung der Fi­nan­zie­rung des ÖP­NV - Ak­ti­ons­tag am 23. Ju­ni 2015

Unterschreiben jetzt auch online möglich...

ver.di Kampagnen