Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir vertreten als Gewerkschaft ver.di innerhalb des DGB die Interessen der Beschäftigten in der öffentlichen und privaten Energiewirtschaft, der Wasserwirtschaft, einschließlich der Abwasserentsorgung.

Als der Tarifpartner in der öffentlichen Daseinsvorsorge vertreten wir die Beschäftigten in der Ver-und Entsorgungsbranche. Wir arbeiten im Betriebsrat und in der Tarifkommission aktiv mit. Gemeinsam wirken wir für eine durchsetzungsfähige Gewerkschaft, die auch von den Tarifpartnern ernst genommen wird.  Nur so können wir das Erreichte erhalten, verbessern und ständig den neuen Herausforderungen anpassen.

Eure Fragen und Anregungen nehmen wir gern entgegen.

Eure Vertrauensleuteleitung

 

AKTUELLE NACHRICHTEN UND TERMINE:

Kontakt

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nach der Tarifrunde ist vor der Tarifrunde! Ein Ergebnis des Tarifabschlusses 2017 war die Verständigung mit dem Arbeitgeber, im ungekündigten Zustand über Veränderungen des Manteltarifvertrages zu verhandeln. Diese Veränderungen könnten zum Beispiel die Vergütung der Bereitschaftszeiten, Freistellungen, Jubiläumsgeld oder auch Regeln für eine Ergebnisbeteiligung betreffen. Unsere Tarifkommission hat diesen Auftrag aufgenommen und sagt -  „Zeit für Veränderungen!“ .

 Im Juni 2017 gibt es eine Umfrage in den AVEU Unternehmen.

Wo wollen die Mitglieder und Beschäftigten Veränderungen und Verbesserungen erreichen?
Was sagt Ihr? Bei welchen Punkten seht ihr „Zeit für Veränderung“!

Der nebenstehende Fragebogen kann am Rechner ausgefüllt, gespeichert und gesendet werden.

Eure Meinung bitte bis zum 26. Juni an die Mailadresse verdi-SWM-Magdeburg@t-online.de schicken.

 Mit freundlichen Grüßen

Jörg Hulverscheidt
Vertrauensleutesprecher

Weltwassertag
Foto/Grafik: FB 02

Weltwassertag am 22.03.2017

Für Fachkräftenachwuchs sorgen

„Ohne Fachleute in der Wasserversorgung, müssten wir auf das verzichten, was wir als selbstverständlich betrachten: sauberes und gesundes Trinkwasser aus dem Hahn“, betont Andreas Scheidt, Bundesvorstandsmitglied der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di). „Mängel bei der Abwasserentsorgung würden schnell zu erheblichen Gesundheits- und Umweltschäden führen.“ Der Weltwassertag weise daher mit dem Motto „Wasser und Arbeitsplätze“ zu Recht auf die Bedeutung der Fachkräfte in diesem wichtigen Teil der Daseinsvorsorge hin. Gemeinsam mit den Branchenverbänden arbeite ver.di an der Nachwuchsgewinnung und setze sich für eine Gewährleistung des gewohnten Standards auch in der Zukunft ein. Von den etwa 100.000 Fachkräften, die in der deutschen Wasserwirtschaft arbeiten, werden in den kommenden zehn Jahren ein Drittel in den Ruhestand gehen. Es müssten also dringend Nachwuchskräfte ausgebildet werden, da zudem auch die Anforderungen an die Leistungen der Wasserwirtschaftsunternehmen zunehmend anstiegen. Die abwechslungsreichen und sinnvollen Aufgaben in der Wasserwirtschaft seien ein Berufsfeld mit guter Perspektive für junge Leute. Hier gebe es sichere Arbeitsplätze zu guten Bedingungen.
ver.di setze sich Europa- und weltweit gegen eine Liberalisierung der Wasserversorgung ein und kämpfe für das Menschenrecht auf Wasser. Wenn Gewinne statt guter Dienstleistung im Vordergrund stünden, müsse man mit Vorfällen wie in Flint, USA, rechnen. „Dort wurde mit einer Fehlentscheidung, die Geld einsparen sollte, die Gesundheit tausender Menschen dauerhaft geschädigt und die Infrastruktur nachhaltig zerstört“, kritisierte Scheidt.

Die Mitglieder der ver.di Betriebsgruppe SWM Magdeburg unterstützen diese Forderungen.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nach längerer Beratung hat unsere Tarifkommission dem letzten Arbeitgeberangebot zugestimmt.

2,5 % Erhöhung bei 2 Jahren Laufzeit und einer Einmalzahlung von 600 Euro bis Februar 2018.

Die Ausbildungsvergütungen wurden deutlich erhöht.

Im Flugblatt ist das Umfeld des Abschlusses erläutert und das Ergebnis wird im Kontext der Abschlüsse in der Energiebranche eingeordnet. 

Wir haben die Tarifrunde durch Mitgliederversammlungen, Informationen an Schwarzen Brettern und Gesprächen mit den Kolleginnen und Kollegen unterstützt. Durch unsere Flugblattverteilung am 31. Januar haben wir aktiv im Betrieb unsere Forderungen bekräftigt.

Die Tarifkommission mit ihrem Verhandlungsführer Marcus Borck wurde über unsere Aktivitäten und Forderungen mehrfach unterrichtet. Die Webseite unserer Betriebsgruppe informierte aktuell über den Stand der Tarifrunde.

Ich danke allen Mitglieder für die Unterstützung der Tarifforderungen.

Jörg Hulverscheidt
Vertrauensleutesprecher

 

ver.di-Landesbezirk Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Landesfachbereich 2 weiter...

ver.di Kampagnen