Der Bezirksvorstand - die ehrenamtliche Leitung des ver.di Bezirkes Sachsen-Anhalt Nord

BzV SAN
Foto/Grafik: BzSAN

Das ist (fast) der komplette Vorstand des ver.di-Bezirkes Sachsen-Anhalt Nord. Die Ehrenamtlichen wurden auf Vorschlag der Ortsvereine, Fachbereiche und Personengruppen im November 2014 von der Bezirkskonferenz gewählt. Die verdi-Satzung schreibt die Zusammensetzung und damit auch die Größe vor.

Vier Jahre lang lenkt und leitet dieses Gremium zusammen mit der hauptamtlichen Geschäftsführerin Annett Kannenberg-Bode und ihrem Team den Bezirk.

Das heißt, unterschiedlichste Aktionen von Tarifkämpfen über Veranstaltungen zum 1. Mai bis zu Bildungsangeboten, die Mitgliederwerbung, der Informationsaustausch zwischen den Fachbereichen und Ortsvereinen und Personengruppen, die Unterstützung von Personal- und Betriebsräten, die Sicherung der Service-Leistungen für Mitglieder und vieles, vieles mehr werden von den insgesamt 35 Frauen und Männern angestoßen, auf den Weg gebracht und begleitet. Viermal im Jahr kommen sie für ihre Beratungen zusammen, bei denen sie auch das Alltagsgeschäft wie die Finanz- und die Arbeitsplanung erledigen.

Zum Vorsitzenden des Bezirksvorstands hat die Bezirkskonferenz Jörg Hulverscheidt gewählt. Seine Stellvertreterin ist Manuela Kohrmann. Der Vorsitzende vertritt den Vorstand.

Erreichbar ist der Bezirksvorstand am besten über die Geschäftsstelle in Magdeburg: Telefon: (0391) 28 88 88 88, Fax: (0391) 28 88 88 99, E-Mail: bz.lsa-nord@verdi.de

 

Das Präsidium - Die „Leitung der Leitung“

BzV SAN
Foto/Grafik: BzSAN

Da die Arbeitsfähigkeit eines so großen Gremiums zwangsläufig begrenzt ist, hat der Vorstand ein Präsidium gewählt. Es bereitet gemeinsam mit Geschäftsführerin Annett Kannenberg-Bode (2. von links) die Beschlüsse und Sitzungen des Vorstandes vor und überwacht die Erfüllung der Beschlüsse zwischen den Vorstandssitzungen.

Dem Präsidium gehören neben dem Vorsitzenden Jörg Hulverscheidt (4. von links) und seiner Stellvertreterin Manuela Kohrmann (5. von links) an: Sandra Leonhardt, Renate Wähnelt und Heidrun Hüchtebrock.

ver.di Kampagnen