Bezirk Sachsen-Anhalt-Nord

19.11.2022 - 6. Bezirkskonferenz Sachsen-Anhalt Nord - Weichen …

19.11.2022 - 6. Bezirkskonferenz Sachsen-Anhalt Nord - Weichen für die nächsten vier Jahre gestellt!

Wir schauen mit Freude auf unsere 6. Bezirkskonferenz seit ver.di Gründung am vergangenen Samstag, den 19. November 2022 zurück.

Im März begannen dir Organisationswahlen in unserem Bezirk mit den Mitgliederversammlungen der Ortsvereine, Personengruppen und den Bezirksfachbereichskonferenzen im Mai, auf denen die Delegierten für die Bezirkskonferenz gewählt wurden. 

Insgesamt 60 Delegierte haben dem bisherigem Bezirksvorstand, der Revisionskommission und dem Lohnsteuerservice für die geleistete Arbeit in den vergangenen vier Jahren gedankt und sie entlastet. Die Revisionskommission sprach der Bezirksverwaltung Sachsen-Anhalt Nord einen gerechtfertigten Umgang mit den Mitgliedsbeiträgen aus. Für die Legislatur haben sich vier KollegInnen zur Wahl für dieses Amt gestellt und wurden bestätigt. Mit nunmehr 16 Lohnsteuerbeauftragten für unseren Bezirk führen die ehrenamtlichen KollegInnen auch in den Folgejahren diese wichtige ehrenamtliche Arbeit weiter. Für ihren Einsatz wurden exemplarisch Lutz Annecke, Roland Voius und Sigrid Wagnitz geehrt. Insgesamt hat das Team um Lutz Annecke zuviel gezahlte Steuern in Höhe von 3.691.806 € zur Erstattung gebracht. 

Mit Vorfreude blickt nun der neugewählte Vorstand auf die kommenden vier Jahre gewerkschaftspolitischer Arbeit.  Zudem wurden für die Landesbezirkskonferenz und den Bundeskongress Delegierte aus den Reihen der TeilnehmerInnen gewählt. Ebenso wurden KollegInnen für den neuen Landesbezirksvorstand Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen nominiert. 

Auf der Konferenz wurden 15 Anträge beraten und beschlossen, u.a. gab es Anträge zum Novellierung des Gleichstellungsgesetzes für Frauen und Männer des Landes Sachsen-Anhalt (GleichG LSA), zur Novellierung es Kinderförderungsgesetzes (KiFöG) des Landes Sachsen-Anhalt sowie  zu den Themen "Die Rente armutsfest machen", Novellierung Bildung..... und Bedinungsloses Grundeinkommen. 

Die Delegierten diskutieren rege über die Mitgliederzeitung publik und ihre Erscheinungsform in Papierformat oder digital. Wir erwarten gespannt die weiteren Diskussionen auf den Folgekonferenzen. 

Insgesamt haben die Delegierte und Gäste politische Frauenpower in der Diskussionsrunde mit Ministerin Petra Grimm-Benne (SPD) sowie Landtagsvizepräsidentin Anne-Marie Keding (CDU), Fraktionsvorsitzende Eva von Angern (Die LINKE) und Susan Sziborra-Seidlitz (B90 / GRÜNE) zusammen mit unserem Landesbezirksleiter Oliver Greie erleben können. Auch wenn nicht in allen Themen einer Meinung, so doch darin, dass Gewerkschaft nützt und maßgeblich nur eine Mitgliedschaft und Teilhabe an der Tarifbewegung Arbeitsbedingungen verbessern und Armut verhindern kann.

Die DGB Landesleiterin Susanne Wiedemeyer hielt ein Grußwort zu Themen wie Erfolge in den Gewekschaften, zur Rente, dem Mindestlohn, dem Tariftreue- und Vergabegesetz sowie dem Bürgergeld.

Wir bedanken uns bei allen Delegierten und Gästen für ihr Kommen, bei den AusstellerInnen für ihre Geduld, unserem Moderator Lars Johansen, der die Diskussionsrunde gekonnt moderierte und mit einem Kurzprogramm die Antragsberatung erfrischte, und bei allen KollegInnen des verdi Bezirkes für die Organisation und Unterstützung am Konferenztag.

(Weitere Bilder folgen)